/ Profil

 

Kurzprofil für Eilige

Mein Credo

Schwerpunkt CM

Weitere Themen und Methoden

Veröffentlichungen

 

 

Mein Credo

Die Einsicht, dass rein betriebswirtschaftlich-technisch orientierte Managementkonzepte immer weniger ausreichen, um am zunehmend komplexeren und schnelllebigeren Markt eine wenigstens ausreichende Performance zu gewährleisten, hat sich in Industrie und Dienstleistung mittlerweile weitgehend durchgesetzt.
Worauf immer auch gesetzt wird, ob Gruppenarbeitskonzepte, Kundenorientierung/ CRM, QS-Verfahren, Kerngeschäftsstrategien, Virtualisierung von Unternehmen und Team-/ Projektarbeit, Knowledgemanagement, Führungsstrategien wie BSC, New Public Management für die öffentliche Verwaltung etc. -  alle neueren (und die erst kürzlich wieder verblichenen) Managementkonzepte zeichnen sich durch Aufhebung von Arbeitsteilung, Dezentralisierung und Rückverlagerung von Kompetenzen an die eigentlich ausführende Ebene aus bei gleichzeitig schwindendem Mittelbau, Verhaltensänderungen stehen dabei im Mittelpunkt. Folglich scheint der/ die MitarbeiterIn als die wichtigste Ressource mal wieder in den Mittelpunkt der Betrachtungen gerückt.
Und natürlich ist ein solcher Umbau - wenn er sich nicht auf 'Sparen, koste es, was es wolle' beschränkt - mit mehr verbunden, als nur technisch und/ oder strukturellen Maßnahmen. Jetzt soll gecoacht statt gemanagt werden, Zielfindungs- und Entscheidungsprozesse moderiert statt einseitig objectives vorgeben werden, Strukturen grundsätzlich in Frage gestellt und zwischen Input und Output prozessorientiert radikal Neues erdacht werden, und das ganze noch als kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Wäre nur das Change Management so überlegt wie die Ausführungen zu den Konzepten lang ...

Hier operiere ich als ...

  • einer, der hier hinlänglich Knowhow vorweisen kann, aber anderseits kein handauflegender Sozialingenieur ist, sondern weiß, worum es geht.
  • einer, der den Satz "Kommunikation ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Kommunikation" beidseitig liest und sich mit einem "schön war's, auch wenn's nichts gebracht hat" nicht zufrieden gibt.
  • einer, der sich sicher und fachlich kompetent im Schnittfeld von Technik, Arbeitsorganisation und Mensch bewegen kann.
  • einer, der selbst Führungsaufgaben und Projektmanagement wahrzunehmen hatte, dessen Erfahrungen sich von weichen Themen wie Kommunikation und Führung bis hin zu harten Themen wie IT-Implementierung von Standardsoftware über SAP bis Groupware erstreckt.

Home
Sitemap
Kontakt
Impressum/
DS-Erkl.